Informationen & Aktuelles

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Fotos von Jägerbataillon Steiermark "Erzherzog Johann"s Beitrag ... See MoreSee Less

Image attachment

Das Oberland berichtet: ... See MoreSee Less

Das Oberland berichtet:Image attachment

... See MoreSee Less

Comment on Facebook

Marco Sturm

Alexander Fischer

Wir haben die traurige Pflicht mitzuteilen, dass unser langjähriger MobUO, Herr Vzlt Kurt W., am 22.9.2020 aus dem Leben geschieden ist. Wir haben Vzlt W. als geduldigen, pflichtbewussten und seinen Soldatinnen und Soldaten verpflichteten Unteroffizier gekannt. Er hatte jederzeit ein offenes Ohr für seine Kameraden und die Angehörigen des Jägerbataillons Steiermark konnten stets auf seine tatkräftige Unterstützung zählen.
Wir verabschieden uns in aller Stille von Vzlt Kurt W. Unsere Gedanken sind bei den hinterbliebenen Angehörigen. Das Jägerbataillon Steiermark wird dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren.
... See MoreSee Less

Familienfeldlagerwochenende am TÜPL S

In der Zeit vom 14. - 16.08.2020 veranstaltete das Jägerbataillon Steiermark am TÜPL S sein 2. Familienfeldlager. Covid-19 bedingt wurde bei allen Teilnehmern zu Beginn die Körpertemperatur gemessen und es wurde ein Covid-19-Formular ausgefüllt. 22 Personen - Kinder und deren Eltern - fanden sich bei unbeständigem Wetter auf der Terrasse des Objektes 7 ein. Auf einer flachen Stelle, etwas unterhalb, nahe am Wald, war das schneckenförmige Zeltlager, welches eine große, runde Feuerstelle umfasste. Das Zeltlager wurde teilweise von Rekruten errichtet, aber auch von den Kindern und deren Eltern. Vor Beginn des Stationsbetriebes gaben Obst Markus Mesicek und Olt Markus Hiebler eine Einweisung in den Ablauf des Feldlagers. Die erste Station, Gesichts- und Helmtarnung, leitete Olt Mrkus Hiebler. Begeistert wurden Gesichter, Hände und Helme getarnt. Im Anschluss daran wurde kritisch beurteilt, ob die Anpassung an die umgebende Natur gelungen war. OStv Alfred Schwab betreute die Station Bogenschießen, an der die Kinder begeistert teilnahmen. Am frühen Abend grillte OStv Schwab köstliche Bratwürstel und Steaks für alle Teilnehmer. Die Nächtigung im Zelt war aufgrund eines Gewitters nicht möglich, weshalb wir unsere Unterkunft für die Nacht in das Objekt 4 verlegten. Als es ganz dunkel war, versuchten wir von der Terrasse aus mit den Nachtsichtgeräten Obst Markus Mesicek im nahen Wald zu entdecken. Die für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer faszinierenden Nachtsichtgeräte ermöglichten uns möglichst rasch, den Bataillonskommandanten zu finden. Nach einer kurzen Nacht weckte uns Obst Markus Mesicek mit einem lauten „Taaaaaaagwache“. Pünktlich um 07:30 wurde das Frühstück eingenommen und im Anschluss mit Bussen zur ca. zwei Kilometer entfernten, auf 1782 Metern Seehöhe gelegenen Winterleitenhütte, verlegt. In Marschkolonne wanderten wir zum großen Winterleitensee hinauf auf den Speikkogel in 1927 Metern Seehöhe, wo auf großen Steinen gerastet wurde. Unter Zuhilfenahme von Feldstechern waren zwei Panzer am Gegenhang deutlich zu erkennen. Der Rückweg erfolgte über eine andere Strecke, wo wir einen reißenden Gebirgsbach überqueren mussten. Nach einer Einkehr in der Winterleitenhütte verlegten wir zurück. Unter Leitung von Obst Markus Mesicek teilten sich die Kinder in drei Gruppen, Zimtschnecke eins bis drei, auf und übten das Funken. Etwas später durften der Boulderraum benutzt werden. Nach einer Weile stand die Technik des Anschleichens am Programm. In den Zelten wurden Süßigkeiten versteckt. Aufgabe der Kinder war es, die Naschereien zu aufzufinden. Unter der Leitung von Olt David Weiß konnten die Kinder abschließend zweimal das Zeltlager durchsuchen und sämtliche Leckereien finden. Im Anschluss daran war wieder der Bogenschießstand geöffnet. Auch an diesem Abend grillte OStv Alfred Schwab wieder für die gesamte Truppe. Am Zeltplatz wurde unter Zuhilfenahme eines Feuersteins ein Lagerfeuer entzündet und Steckerlbrot zubereitet. Wegen des beginnenden Regens musste leider auch die zweite Nacht im Objekt 4 genächtigt werden. Die errichteten Zelte blieben somit unbenutzt. Der 3. Tag begann mit einem kräftigen Frühstück. Nach Reinigung des Objektes und Räumung des Lagerplatzes erfolgten eine feierliche Flaggenparade und die Verabschiedung. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass nächstes Jahr wieder ein Feldlager stattfinden sollte.

Text: Laurenz Leitinger, Soldat in spe
Fotos: Obst Markus Mesicek, Olt David Weiß
... See MoreSee Less

Comment on Facebook

Klingt sehr toll! 🙂

Wir freuen uns, auch heuer wieder zur Familienfeldlagerwoche einladen zu dürfen! Details können der beiliegenden Einladung entnommen werden! ... See MoreSee Less

Wir freuen uns, auch heuer wieder zur Familienfeldlagerwoche einladen zu dürfen! Details können der beiliegenden Einladung entnommen werden!
Load more